Felix von Luckwald

Anprechpartner Handballabteilung, Jugendwart

Liebe Handballfreunde,

im weiblichen Bereich ist die Lage weiterhin angespannt auch wenn es im E-Jugendbereich wieder gute Ansätze gibt, die so erfreulich wie überraschend sind. Allerdings ist die Mannschaft sehr jung und es wird sich zeigen, ob wir vielleicht mit Aushilfe von spielberechtigten Spielerinnen aus der D-Jugend die Ergebnisse einigermaßen akzeptabel gestalten können. Ebenso hoffe ich noch auf Spielerinnen aus der Gutenbergschul-Kooperation, die schon ein Jahr älter und daher körperlich und vielleicht auch handballerisch etwas weiter sind. Die D-Jugend muss auch Abgänge (mit Handball aufgehört) hinnehmen und wird insbesondere zahlenmäßig kämpfen müssen. In der weiblichen C- und A-Jugend können wir keine Mannschaft mehr stellen. Die weibliche B-Jugend hat die verbliebenen Spielerinnen aus den beiden genannten Mannschaften aufgenommen und spielt daher außer Konkurrenz, hat aber eine gut ausreichend große Kadergröße. Die Situation bei den Jungs in den älteren Jahrgängen ab B-Jugend wird langsam leider auch kritischer. Wir haben zwar alle Altersklassen gemeldet, sind aber in der B-Jugend dünn aufgestellt und auf Mithilfe von Spielern aus der C-Jugend angewiesen. Ich hoffe, dass besonders in der C- bis A-Jugend alle an einem Strang ziehen und neben den Trainingseinheiten auch die Spieltermine am Wochenende für den Handballsport frei gehalten werden.
Guten Zuwachs haben wir bei der männlichen E-Jugend, sodass wir mit 19 Jungs auf dem Papier beinahe wieder zwei Mannschaften hätten melden können. Schade, dass aus den Kooperationen in der Nordweststadt (Werner-von-Siemens-Schule und Rennbuckelschule) und der Gutenbergschule in der Weststadt bisher kein Kind den Weg zu uns ins Training gefunden hat. Trotz der stetig fallenden Anzahl der Jugendmannschaften ist es zunehmend schwerer, die Mannschaften mit Trainerinnen und Trainern zu besetzen. Allen Widrigkeiten zum Trotz haben wir immer ein hoch motiviertes und engagiertes Team von Jugendtrainerinnen und Jugendtrainern sowie Betreuerinnen und Betreuer, die sich Woche für Woche oft neben den familiären und beruflichen Verpflichtungen, ihrem eigenen Training und ihren Spielen am Wochenende für unseren Nachwuchs einsetzen. Und das trotz einiger Widrigkeiten wie z.B. eine manchmal sehr überschaubare Teilnahme am Training und an den Spielen am Wochenende. Zum „Standardprogramm„ aus Training und Spielen kommen Turnierbesuche, Zeltlager, Freizeiten und weitere Aktivitäten wie Talentiade und Grundschulaktionstag hinzu. Ebenso wollen die Minis und die Schulkooperationen regelmäßig und zuverlässig betreut werden. Bezüglich der Minis würde ich mir wünschen, wieder eine Gruppe in der Nordweststadt ins Leben rufen zu können, bloß fehlen uns leider die Übungsleiter/Innen. Auch wäre eine Gruppe in Daxlanden oder Grünwinkel denkbar, wenn engagiertes Personal da wäre. Sollte jemand beim Lesen dieser Zeilen Interesse an dieser Tätigkeit finden, bitte gleich bei mir oder in der Geschäftsstelle melden. Unsere Freizeitaktivitäten wie Zeltlager, Sommerfreizeiten und weitere Aktivitäten sind auf jeden Fall sehr hilfreich, den Zusammenhalt zu stärken und eventuelle Niederlagen besser zu verkraften. Auch ist das Engagement der älteren Jugendlichen, bei Aktivitäten mit dem jüngeren Nachwuchs zu helfen, sehr lobenswert und kommt auch hier gut an. Unsere diesjährige einwöchige Freizeit auf der Nordseeinsel Borkum war trotz mäßigem Wetters
dafür in einem tollen Freizeithaus des CVJM ein großer Erfolg und für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 10 bis 15 Jahren ein tolles Erlebnis. Bestimmt wird sich zukünftig der eine oder andere junge Spieler mal ein Spiel der älteren Jugendlichen anschauen und umgekehrt. Wir hatten in der Woche eine tolle Gemeinschaft in einer sehr disziplinierten und netten Gruppe. Herzlichen Dank sage ich auch den drei Betreuerinnen, die sich 8 Tage mit voller Kraft, großem Engagement und vielen tollen Ideen für die Gruppe eingesetzt haben, damit es eine abwechslungsreiche und kurzweilige Freizeit wird. Unsere Aktionen im Frühjahr (Fotoaktion mit allen Jugend- und Seniorenmannschaften, die Einlaufkinderaktion am selben Tag beim letzten, sehr spannenden und am Ende erfolgreichen Heimspiel der 1.Damenmannschaft und unsere Handball-Mini-EM mit den Kooperationsschulen) waren überwiegend sehr erfolgreich und werden sicher zu gegebener Zeit wiederholt werden.

Auch der gemeinsame Besuch des letzten Heimspiels der Rhein-Neckar-Löwen mit vielen Kindern, Jugendlichen und Eltern in der SAP-Arena war eine gelungene Sache. Schade nur, dass wir nicht mehr ausreichend viele Karten bekommen haben, sonst wären gerne noch viele mehr dabei gewesen. Auch die tolle Unterstützung der Eltern, die neben ihrer „normalen„ Tätigkeit als Fahrer, Zeitnehmer/Sekretär, Motivator bei andauernden Niederlagen oder Trikotwäscher auch als Trainer und Betreuer bei Spielen und im Training aushelfen, ist grandios, endlos dankenswert und unbezahlbar. Ebenso haben uns die Eltern bei der Bewirtung unterstützt. Herzlich bedanken möchte ich mich auch bei all denen, die nicht unter den gerade erwähnten Personenkreis fallen und unsere Arbeit in den letzten Jahren durch ihre Hilfe, ihre Geld- und Sachspenden usw. unterstützt haben. Ab der kommenden Hallenrunde dürfen auch die Eltern der weiblichen und männlichen E-Jugend bei Auswärtsspielen als Sekretäre mit dem digitalen Spielberichtsbogen (Spielbericht online) arbeiten. Dank dem großartigen Zuspruch an unserer angebotenen Fortbildungsveranstaltung im letzten Jahr
hat der Einsatz von SBO in der vergangenen Runde bei allen Heim- und Auswärtsspielen einwandfrei funktioniert. Ich freue mich auf eine weitere tolle Hallenrunde mit der genannten Unterstützung und hoffe, dass auch zukünftig neue Gesichter den Weg zu uns ins Jugendtrainerteam finden, denn es ist zwar manchmal eine zermürbende und zeitaufwendige Arbeit, aber es ist überwiegend eine ganz tolle Sache, mit Kindern und Jugendlichen zusammenzuarbeiten, ihnen die Möglichkeit zu geben, einen coolen Sport in einer starken Gemeinschaft auszuüben, zu sehen, wie sich unser Nachwuchs sportlich und auch sonst weiterentwickelt . Außerdem geht doch nichts über die strahlenden Kinder und auch Jugendlichen Augen nach einem Torerfolg, einer tollen Abwehrleistung oder einem Sieg, bei der Wasserschlacht im Zeltlager, der Wattwanderung an der Nordsee oder bei anderen tollen Aktivitäten unserer Handballabteilung.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine tolle Saison mit spannenden und fairen Handballspielen.

Ihr/Euer Jugendwart

Felix v. Luckwald


Spielberichte männliche Jugend [mehr...]

Spielberichte weibliche Jugend [mehr...]


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.