0721 554031  Am Mühlburger Bahnhof 12 - 76189 Karlsruhe

Jugendleiter

Sie sind hier: Startseite » Jugendarbeit » Jugendleiter

Felix von Luckwald

Ansprechpartner: Handballabteilung, Jugendwart

Liebe Handballfreunde,


Ein kurzer Blick zurück in die abgelaufene Hallenrunde:

unsere C-Jugend stand vor dem Abbruch wieder sehr gut in der Tabelle der C-Jugend Bezirksliga und hätte eine gute Chance gehabt, bester Karlsruher Verein in der Gruppe zu werden und somit um den Kreismeistertitel zu spielen. Unmittelbar vor dem entscheidenden Nachholspiel gegen Malsch kam der sportliche Lock-Down und somit konnte das Spiel nicht mehr stattfinden, obwohl die Jungs schon fast auf dem Weg nach Malsch waren.

Freizeit Schönhagen musste storniert werden

Nach zwischenzeitlichem Hoffen und Bangen mussten wir letztlich doch unsere Jugendfreizeit an der Ostsee stornieren. Die Corona-Verordnung von Schleswig-Holstein lässt leider nur Gruppen von 15 Personen zu, die sich ohne Einschränkungen untereinander bewegen können. Da unsere Gruppe aber einschließlich Betreuerteam aus 51 Personen bestanden hätte, hätten wir unsere Gruppe vor Ort in 4 Gruppen aufteilen müssen, die keinerlei Kontakt zueinander hätten haben dürfen. Eine Tatsache, die dem Ziel unserer Freizeit, gemeinsam etwas zu unternehmen und zusammen Spaß zu haben, massiv widerspricht. Zudem wäre es betreuungstechnisch auch nicht leistbar gewesen.

Die Öffnung des Hauses in Schönhagen für Gruppen am 26.06.2020 ließ uns zunächst noch hoffen, doch bald wurde klar, dass die Durchführung der Freizeit mit dieser Einschränkung bzw. Auflage, wie es das Gesundheitsamt in Rendsburg nannte, nicht möglich ist.

Da es aber noch vier Wochen bis zum Beginn der Freizeit waren, entschloss ich mich, trotzdem den Elternabend durchzuführen und alle notwendigen Vorbereitungen zu treffen, damit im Falle einer entsprechenden Lockerung die Freizeit auch durchführbar gewesen wäre. Das Betreuerteam hatte sich im Vorfeld bei mir zum Kennenlernen getroffen, da es in der Zeit noch verboten war, sich in der Öffentlichkeit mit Personen aus mehr als zwei Familien zu treffen.

Aufgrund von Bauarbeiten in unserem Clubhaus musste der Elternabend dieses Mal in der Gaststätte „Oberer See“ stattfinden und die Beteiligung war wieder hervorragend. Von letztlich 46 Kindern, die mitgefahren wären, waren 45 Kinder mit einem Elternteil anwesend.

Ich habe dann mit regem E-Mail-Verkehr mit dem Sozialministerium und der Staatskanzlei in Kiel in Absprache mit dem Betreiber des Hauses probiert, die Freizeit noch möglich zu machen. Doch auch eine am 15.07. bekannt gegebene weitere Lockerung der Verordnung zum 20.07.2020 brachte nicht die für uns notwendige Wende, sodass ich die Freizeit am 18.07.2020 stornieren musste.

Danke!

Danke sagen möchte ich dem Hauptverein und den Fritschlach-Wikingern für das Sponsern neuer Leibchen, Jugendtrainer-T-Shirts und verschiedene Trainingsmaterialien, insbesondere natürlich neuer Handbälle.

Außerdem haben wir zum Ende des Jahres 2019 eine Spende in nicht unerheblicher Höhe von der BB-Bank, zweckbestimmt für die Jugend, bekommen.

Hiervon wird ein Teil als Zuschuss für neue Trainingsanzüge verwendet, die sich bei dem dadurch recht günstigen Preis hoffentlich viele Aktive aus der Jugend erwerben werden.

Hallenrunde 2020/2021

Im weiblichen Bereich gehen wir mit einer E-Jugend, einer D-Jugend sowie einer B-Jugend an den Start. Die Mannschaften sind mengenmäßig mittelprächtig aufgestellt und besonders in der B-Jugend können wir nicht von unten auffüllen, da wir keine C-Jugend haben und die D-Jugend-Spielerinnen keine Altersklasse überspringen dürfen. An dieser Stelle begrüße ich ganz herzlich Alexandra Schwarzwälder und Celine Popp als neues Trainer-Team und Nachfolge von Melli Stocker, die sich berufsbedingt -hoffentlich nur vorübergehend- aus dem Traineramt zurückgezogen hat. Bei der weiblichen D-Jugend begrüßen wir Saskia Limberger ganz herzlich als neue Trainerin, die zusammen mit Rene Werner ein Team bildet. Bei der weiblichen E-Jugend freue ich mich, dass ich Unterstützung von den Eltern habe, besonders von Marco Plener und Melanie Hunzinger.

Im männlichen Bereich haben wir wieder den Bereich von E- bis C-Jugend durchgängig besetzt und die Mannschaften sind überwiegend auch zahlenmäßig ordentlich aufgestellt. Leider ist unsere Hoffnung, wieder mit einer B-Jugend an den Start zu gehen, nicht erfüllt worden. Angefangen vom Torwart haben uns weitere Spieler zu anderen Vereinen verlassen, sodass am Ende leider keine spielfähige Mannschaft zur Verfügung stand.

Hier hat sich Sascha Hasenöhrl als neuer Trainer, der allerdings schon einige Jahre in der C- und D-Jugend tätig war, bevor er sein Engagement studienbedingt unterbrechen musste, sehr engagiert eingebracht. Er hat schon während der Corona bedingten Pause regelmäßig Kontakt zu den Jungs gehalten und probiert, nach der Wiederaufnahme des Sportes eine Mannschaft zu formen. Ein Engagement, dass bedauerlicherweise mit dem Weggang des Torhüters zum PSK und den darauf folgenden Weggängen nicht von Erfolg gekrönt war und letzlich zur Abmeldung der Mannschaft führte.

Sascha bildet jetzt zusammen mit Frank Ziegler das Trainerteam der männlichen C1-Jugend, die ihr erstes Spiel erfolgreich absolvieren konnte. Bei der C2Jugend habe ich bei der Trainerarbeit Unterstützung von dem handballerfahrenen Papa Stephan Klumpp bekommen.

Auch hier gab es zum Auftakt einen knappen Sieg in unserem Jugendtrainerteam.

Bei der E-Jugend habe ich auch Unterstützung in Form eines Jugendspielers aus der C2-Jugend bekommen: Ich freue mich sehr, dass Ferdinand Mac-Carty mich im Training der E-Jugend-Jungs unterstützt. Auch Dir Ferdinand ein herzliches Willkommen im Jugendtrainerteam.

Ich hoffe, dass die Jugendmannschaften eine gute Runde spielen und vielleicht der eine Spieler oder die andere Spielerin noch den Weg zu uns finden, damit wir in der Zukunft auch wieder den A- und B-Jugendbereich besetzen können.

Hier noch mal eine Übersicht der neuen E-Jugend-Regeln (männlich wie weiblich):

Hier wird in der ersten Halbzeit das für den Handballkreis Karlsruhe neue Spielsystem

2 x „3 gegen 3“ gespielt. Dabei spielen in jeder Hälfte 3 Angriffs- gegen 3 Abwehrspieler. Das heißt, zukünftig müssen wir Trainer*innen nicht nur von der Bank auf das Spielfeld wechseln sondern auch vom Angriff in die Abwehr und umgekehrt.

Des Weiteren ist beim Penalty (gleichbedeutend mit einem 7m bei den älteren Jahrgängen, nur mit weniger Chancen für einen Torerfolg) kein Sprungwurf mehr erlaubt. Das bedeutet für mich, dass so ein Penalty eigentlich eher eine Strafe als eine gute Torgelegenheit ist.

Auch bei dem Ergebnis eines Spieles ergibt sich eine Änderung: Das Spielergebnis setzt sich aus zwei Teilen zusammen: zum einen gibt es eine Wertung wie bisher (wer die meisten Tore wirft, gewinnt) zum anderen die Wertung Tore x Torschütze, d.h. wenn das Spiel für Mannschaft A gegen B 20:16 (2:0 Punkte für A) ausgeht, bei Mannschaft A aber nur 4 Spieler*innen ein Tor geworfen haben und bei Mannschaft B die 16 Tore von 6 Spieler*innen geworfen wurden: A: 20x4=80 Torpunkte, B: 16*6=96 Torpunkte, somit 96:80 (2:0 Punkte für Mannschaft B).

In der finalen Spielwertung werden dann beide Ergebnisse addiert und in diesem Fall steht es dann 2:2.

Ich finde die Änderungen wenig hilfreich und habe dieses auch in einer E-Mail an den Verantwortlichen für Kinderhandball im Bezirk AES kundgetan, zumal es ohne Abstimmung der Vereine und ohne jegliche Dringlichkeit über die Vereine hinweg eingeführt wurde, was mich am meisten daran stört.

Da es aufgrund Corona keine Versammlungen geben konnte, hätte man diese Änderungen auch ein Jahr später einführen können, sofern die Vereine mehrheitlich dafür stimmen.

In der D- und E-Jugend ist die 2min-Strafe weiterhin nur noch eine persönliche Strafe, sodass die Mannschaften ergänzen können. Eine 2min-Strafe gegenüber dem Mannschaftsverantwortlichen wird in diesen beiden Altersklassen mit 7m bzw. Penalty bestraft. Ebenso kann diese Strafe zugeteilt werden, wenn sich die Mannschaften trotz vorheriger Ermahnung und Verwarnung nicht an die vorgeschriebenen Spielsysteme (Manndeckung, 1-5-Abwehr) halten.

In den Altersklassen E bis D haben wir wieder Zuwachs bekommen und hoffen, dass diese Mannschaften zahlenmäßig auch in der Zukunft stabil bleiben.

Was uns immer noch fehlt, ist eine Mannschaft für das Alter von 4 bis 7 Jahren, die in den meisten Vereinen die Grundlage für die E-Jugend bilden. Hier habe ich noch niemanden gefunden, der sich dieser Altersgruppe annimmt. Wir bekommen die Kinder daher zum einen über Freunde oder das Internet und zum anderen über unsere Handball-AG’s insbesondere in Grünwinkel. Unsere Sportlehrerin des Hauptvereins, Marie-Luise Raupp, die die Handball-Kooperationen, auch Handball-AG’s genannt, an der Gutenbergschule, der Grundschule Daxlanden und der Friedrich-Ebert-Schule geleitet hat, ist im Frühjahr in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Die AG an der Grundschule Daxlanden wird Melanie Hunzinger machen. Für die beiden AG‘s an der Friedrich-Ebert-Schule und der Gutenbergschule haben wir noch keinen Ersatz gefunden.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Marie-Luise für Ihr Engagement bei den Handball AG’s an den Grundschulen.

Die AG an der Werner-von-Siemens-Schule wird wieder von einem FSJ’ler des Badischen Handball-Verbandes geleitet.

Herzlichen Dank an den Badischen Handball-Verband, der uns einen FSJ’ler als Leiter der Handball-AG an der WvS-Schule zur Verfügung stellt.

Allen Widrigkeiten zum Trotz haben wir immer ein hoch motiviertes und engagiertes Team von Jugendtrainerinnen und Jugendtrainern sowie Betreuerinnen und Betreuern, die sich Woche für Woche oft neben den familiären und beruflichen Verpflichtungen, ihrem eigenen Training und ihren Spielen am Wochenende für unseren Nachwuchs einsetzen. Und das trotz zusätzlicher Schwierigkeiten wie z.B. eine manchmal sehr überschaubare Teilnahme am Training und an den Spielen am Wochenende.

Zum „Standardprogramm“ aus Training und Spielen kommen Turnierbesuche, Zeltlager, Freizeiten und weitere Aktivitäten wie Talentiade und der Grundschulaktionstag hinzu. Ebenso wollen die Handball-AG’s an den Grundschulen regelmäßig und zuverlässig betreut werden.

Die Freizeitaktivitäten im Frühjahr und Sommer fielen bekanntermaßen Corona zum Opfer.

Immerhin konnten wir im Herbst 2019 noch unsere alljährlichen Schwimmbadbesuche im Albgaubad durchführen und unserer Nikolausturniere in der Vorweihnachtszeit.

Ob das dieses Jahr auch klappt, ist noch sehr fraglich.

Nikolausturniere

Da wir gegenüber dem letzten Jahr doch deutlich mehr Jugendspielerinnen- und Spieler haben, entschieden wir uns wieder, wie schon einige Jahr zuvor, zwei Veranstaltungen zu machen.

Zunächst trafen sich am 06.12.2019 die Jungen und Mädchen der E-Jugendmannschaften zu einem gemütlichen und sportlichen Nachmittag. Unter der Turnierleitung von Melli Stocker haben alle Mannschaften einmal gegeneinander gespielt, wobei es hier in erster Linie um den Spaß am Handball ging und weniger darum, alles Erdenkliche zu tun, um das jeweilige Spiel zu gewinnen. Das gelang mal mehr mal weniger gut. Es gab natürlich keine Abschlusstabelle.

Zwischen den Spielen war genug Zeit, sich zu unterhalten und mit Getränken, Wienerle und überwiegend selbst gebackenem Weihnachtsgebäck zu stärken.

Zwei Wochen später trafen sich dann die Handballerinnen und Handballer der D- und C-Jugendmannschaften, um ebenfalls ein paar schöne und sportliche Stunden gemeinsam zu verbringen.

Beide Veranstaltungen waren mit jeweils knapp über 30 Kindern gut besucht.

Unter anderem waren René und Stephan als Schiedsrichter tätig. Dafür herzlichen Dank.

Auch allen anderen, die sich als Schiedsrichter engagiert haben, herzlichen Dank, ebenso Danke an Melli für die Turnierleitung an beiden Tagen.

Und natürlich gilt mein Dank auch wieder an die Eltern, die uns bei der Essensausgabe unterstütz haben und an alle, die leckere Backwaren zur Verfügung gestellt haben. Vielen Dank. Es war alles total lecker.

Auch die tolle Unterstützung der Eltern, die neben ihrer „normalen“ Tätigkeit als Fahrer, Zeitnehmer/Sekretär, Motivator bei andauernden Niederlagen oder Trikotwäscher auch als Trainer und Betreuer bei Spielen und im Training aushelfen, ist grandios, endlos dankenswert und unbezahlbar. Ebenso haben uns die Eltern bei der Bewirtung in der Carl-Benz-Halle unterstützt. Herzlich bedanken möchte ich mich auch bei all denen, die nicht unter den gerade erwähnten Personenkreis fallen und unsere Arbeit in den letzten Jahren durch ihre Hilfe, ihre Geld- und Sachspenden usw. unterstützt haben.

Ich freue mich auf eine weitere tolle Hallenrunde mit der genannten Unterstützung und hoffe, dass auch zukünftig neue Gesichter den Weg zu uns in die Mannschaften und auch ins Jugendtrainerteam finden, denn es ist zwar manchmal eine zermürbende und zeitaufwendige Arbeit, aber es ist überwiegend eine ganz tolle Sache, mit Kindern und Jugendlichen zusammenzuarbeiten, ihnen die Möglichkeit zu geben, einen coolen Sport in einer starken Gemeinschaft auszuüben, zu sehen, wie sich unser Nachwuchs sportlich und auch sonst weiterentwickelt . Außerdem geht doch nichts über die strahlenden Kinder- und auch Jugendlichen Augen nach einem Torerfolg, einer tollen Abwehrleistung oder einem Sieg, bei der Wasserschlacht im Zeltlager, der Wattwanderung an der Nordsee oder bei anderen tollen Aktivitäten unserer Handballabteilung.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen trotz Corona eine tolle Saison mit spannenden und fairen Handballspielen.


Ihr/Euer Jugendwart Felix v. Luckwald

Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.

Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.

Kontakt zum Jugendleiter:

Mail: refjugend1 (at) tsm-handball.de

oder über unser Kontaktformular.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit einem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.