0721 554031  Am Mühlburger Bahnhof 12, 76189 Karlsruhe

1. Herrenmannschaft 2021/2022

Hintere Reihe v.l.n.r.: Yacer Moussa, Jonas Schmid, Philipp Rüdinger, Kenny Debellemaniere, Julian Wörteler, Felix Benkendorf, Edwin Bayerl (Trainer)

Sitzend v.l.n.r.: Markus Leiser, Sascha Lichtenwalter, Max Kiefer, Daniel Scheurer, Benedikt Bromma

Es fehlen: Martin Pyko, Dominik Kuhn, Julian Riedling

Spielberichte der 1. Herrenmannschaft

  • 02.04.2022: TSM - TS Durlach 3 36:17 (17:5)

    Das war's, das letzte Spiel der Saison 21/22 ist gespielt und die Turnerschaft Mühlburg geht als Sieger vom Platz und startet die kommende Saison eine Spielklasse weiter oben.

    An diesem Wochenende war es schon vor dem Spiel emotional, es verabschieden sich Daniel und Bene von der Mannschaft. Außerdem sagen wir Dankeschön an unseren Cheftrainer Eddie für diese großartige Saison. Der Wiederaufstieg wurde versprochen und dieses Versprechen ist eingehalten worden.

    Zu dem Spiel gibt es nicht viel zu sagen. Die Defensive stand wie gewohnt und es gab kein Durchkommen für die Gäste aus Durlach. Was nächstes Jahr wohl sofort bestraft wird, ist die schlechte Torausbeute. So gab es einige Fehlwürfe völlig frei vor dem Tor, sogar einen Aufsetzer darüber. Letztendlich war der Sieg aber zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

    Jetzt gilt es erstmal alle Wunden und Wehwehchen zu heilen, denn auch diese Saison hat Kraft gekostet und einige Blessuren verursacht. Es sollte aber nicht zu lange auf der faulen Haut gelegen werden, denn die nächste Saison wird noch anstrengender!

    Es spielten: Philipp Rüdinger (8), Kenny Debellemaniere (4), Benedikt Bromma (7), Sascha Lichtenwalter (2), Jonas Schmid (2), Julian Riedling (3), Felix Benkendorf (3/1), Julian Wörteler (3), Daniel Scheurer (4), Markus Leiser, Nenad Knezevic, Maximilian Kiefer (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 27.03.2022: HSG LiHoLi 2 - TSM 22:21 (12:11)

    Da ist sie, die erste Saisonniederlage! Am vergangenen Sonntag ging es für die Herren nach LiHoLi, es war von Beginn an klar, dass wird ein schweres Spiel. Mit dem Wissen, nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden zu können und weiterhin vielen verletzungs- und coronabedingten Ausfällen, fehlte am Ende das letzte Quäntchen Kraft und Überzeugung.

    Die gesamten 60 Spielminuten kam es zu einem Schlagabtausch, es gab einen ständigen Führungswechsel. Jeder Fehler des Gegners wurde bestraft und so konnte sich keine Mannschaft mit mehr als zwei Toren absetzen. Die Niederlage wäre dennoch einfach vermeidbar gewesen, die Gastgeber waren stark auf die individuelle Klasse ihres Mittelmanns angewiesen und auf der anderen Seite funktionierte das Umschaltspiel der TSM nicht wie gewohnt. So wurden viele Bälle im Konter oder der zweiten Welle weggeworfen. Am Ende waren die Hausherren einen Zähler vorne, wir waren in Ballbesitz und hatten eine Auszeit, konnten den Ausgleich aber nicht erzielen.

    Jetzt gilt es weiterhin zu Hause ungeschlagen zu bleiben und die Saison mit einem Sieg gebührend zu beenden.

    Es spielten: Philipp Rüdinger (5), Markus Leiser (1), Kenny Debellemaniere (2), Benedikt Bromma (2), Bastian Frohberg (2), Julian Wörteler (3), Felix Benkendorf (3/1), Sascha Lichtenwalter (2), Daniel Scheurer (1), Maximilian Kiefer (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 19.03.2022: TSM - SSC 2 33:24 (14:12)

    Aufstieg, Aufstieg, Aufstieg! Am Wochenende hatte die TSM etwas zu feiern, in einem umkämpften Spiel wurde der vorzeitige Aufstieg klar gemacht.

    Das Spiel startete zunächst gut für die Herren in Rot, alles schien nach Plan zu laufen. Die bekannte solide Defensive stand und in einem schnellen Umschaltspiel konnten einfache Tore in der zweiten Welle erzielt werden. Nach zehn gespielten Minuten stand es bereits 8:3. Doch die Gäste kämpften sich zurück, mit vielen 7m-Pfiffen verkleinerten sie den Vorsprung Tor um Tor und erzielten Minuten vor der Pause den zwölf zu zwölf Ausgleichstreffer. Die letzten beiden Toren sollten allerdings den Hausherren gelingen und so ging es mit zwei Treffern Vorsprung in die Halbzeit.

    Die zweite Hälfte verlief ähnlich wie die erste. Ein guter Start der Mühlburger, die ihren Vorsprung leicht ausbauen konnten, doch der SSC hielt dagegen. Als in der 45. Minute wieder ein fünf Tore Vorsprung hergestellt war, schienen allerdings die Kräfte der Gäste zu schwinden und dem nächsten Sieg stand nichts mehr im Weg.

    Mit dem Schlusspfiff gab es kein Halten mehr und der erste Teil der Aufstiegsfeier konnte starten.

    Es spielten: Kenny Debellemaniere (8), Bastian Frohberg (6), Philipp Rüdinger (5), Sascha Lichtenwalter (3), Daniel Scheurer (4), Benedikt Bromma (1), Felix Benkendorf (1), Julian Wörteler (2), Yacer Moussa (1), Markus Leiser (1), Maximilian Kiefer (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 13.03.2022: SG Hambrücken/Weiher 2 - TS Mühlburg 23:26 (9:11)

    Am Sonntagnachmittag musste die TS Mühlburg zum Auswärtsspiel bei der SG Hambrücken/Weiher 2 antreten. Nach dem wichtigen Sieg gegen die TG Eggenstein, war dieses Auswärtsspiel ein weiterer wichtiger Schritt Richtung Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg. Die 1. Herren der TS Mühlburg verfügten auch in diesem Spiel auf Grund einiger Ausfälle nur über einen dünnen Kader.

    Wir wollten es daher in der Anfangsphase etwas ruhiger angehen lassen. Die ruhigere Gangart in Verbindung mit einer Vielzahl an technischen Fehlern und schwachen Abschlüssen führte aber dazu, dass die Mannschaft in der ersten Halbzeit schwer in Tritt kam (4:4 nach 12 Minuten und 6:6 nach 21 Minuten). In der Schlussphase der 1. Halbzeit stellte sich dann leichte Besserung ein, so dass man mit einer Führung in die Halbzeit gehen konnte.

    In der Halbzeitpause nahm man sich vor, das Tempo im Spiel zu steigern. Dies gelang in der Anfangsphase auf Grund von Zeitstrafen und technischen Fehlern aber nur bedingt (15:16 nach 39 Minuten). Ab der 40. Minute begann die stärkste Phase der TSM, die letztlich auch den Sieg sicherte. Bis zur 50. Minute fand man zu seinem gewohnten Spiel und baute die Führung auf 17:23 aus. Anschließend brachte man diese Führung über die Zeit und sicherte sich am Schluss die 2 benötigten Punkte.

    Am nächsten Heimspiel gegen den SSC kann damit der Aufstieg und die Meisterschaft gefeiert werden.

    Es spielten: M. Kiefer (Tor), D. Kuhn (Tor), M. Leiser (2), S. Lichtenwalter, D. Scheurer (4), P. Rüdinger (4/1), F. Benkendorf (1), K. Debellemaniere (8), J. Wörteler (4/2), Y. Moussa (3), J. Weber

  • 10.03.2022: TSM – TG Eggenstein 2 18:14 (9:8)

    Durch die coronabedingte Spielverlegung seitens der Gäste, musste die TSM in einer „Englischen Woche“ gleich mehrere Ausfälle kompensieren und konnte auf die Aushilfe der 2. Herren zählen. Vor dem Spiel war klar: Wenn wir gegen die TG Eggenstein als einzige Mannschaft im Rennen um die Meisterschaft gewinnen, dann ist der Aufstieg so gut wie sicher! Die Gäste reisten mit einer im Vergleich zum Hinspiel anderen Mannschaft mit voller Bank an. Dementsprechend motiviert waren alle Beteiligten.

    Doch nach den ersten Spielminuten kristallisierte sich heraus, dass das Spiel keine Augenweide wird. Das Mühlburger Angriffsspiel zeichnete sich hauptsächlich mit technischen Fehlern und vergebenen Torwürfen aus. Die Führung konnte nur durch eine bombenstarke Abwehr gehalten werden. Kurz vor der HZ gelang den Gästen der Ausgleich, doch ein schnell ausgeführter Freiwurf brachte der TSM ein Tor Vorsprung zur Halbzeitpause.

    In der 2. HZ wurde die bisher gute Abwehrleistung noch überboten: In 30 Minuten konnten die Gäste lediglich 6 Tore erzielen, davon 2 Tore durch 7-Meter. So konnte der Vorsprung sukzessiv ausgebaut werden. Durch die dünne Personaldecke verzichtete die TSM zu oft darauf Tempo aus der 2. Welle zu machen, was den Spielfluss erschwerte, sodass der fehlende Rhythmus das Erzielen einfacher Tore verhinderte.

    Die bärenstarke Abwehrleistung hat uns am heutigen Tag die 2 Punkte gesichert. Die Regelmäßigkeit, wie oft die TSM diese Saison ihre Feschdung verteidigt, ist mit der Verteidigung des Takeshi’s Castles vergleichbar. Hiermit wurde die größte Hürde in Richtung Aufstieg genommen und beim nächsten Heimspieltag kann gegen den SSC Karlsruhe der Sack zu gemacht werden! Aufstieg wir kommen!

    Es spielten: Daniel Scheurer (5), Kenny Debellemaniere (3), Markus Leiser (2), Sascha Lichtenwalter (2), Phillip Rüdinger (2), Felix Benkendorf (2/2), Julian Wörteler (2), Mirco Sventurato, Christoph Ulbert, Jan Gericke, Dominik Kuhn (Tor), Maximilian Kiefer (Tor)

  • 05.02.2022: TS Durlach 3 - TS Mühlburg 23:29 (12:15)

    Am Samstagmittag zu ungewohnter Zeit (Anpfiff 14:05 Uhr) durften die 1. Herren der TS Mühlburg zum Auswärtsspiel zur TS Durlach 3 in eine der schönsten Sporthallen der Gegend. Wer persönlich schon einmal in der Unteren-Hub gespielt hat, kann sich die Vorfreude der Mühlburger auf dieses sportliche Aufeinandertreffen vorstellen.

    Dementsprechend verschliefen die 1. Herren der TS Mühlburg den Start in diese Partie auch komplett (8:3 nach 13 min). Diese frühe Führung der Durlacher Reserve wurde vor allem durch viele Fehler, Unkonzentriertheiten und eine mangelnde Abwehrarbeit der Mühlburger Herren begünstigt. Im Anschluss an diese verkorkste Anfangsphase fanden die Mühlburger langsam zu ihrem üblichen Spiel und konnten die Partie nach 23 min ausgleichen (10:10). Im Anschluss gelang es, bis zur Halbzeit eine erste Führung zu erspielen.

    In der Halbzeitpause nahm man sich vor, für die zweite Halbzeit einen Gang hochzuschalten. Dies gelang, gestützt durch eine seriösere Abwehrarbeit (16:22 nach 45 min). Diese 6 Tore Führung blieb für den Rest des Spieles dann auch bestehen. Das Spiel blieb für den Rest der Spielzeit ausgeglichen, ohne dass der Mühlburger Sieg wirklich in Gefahr kam.

    In den nächsten zwei Wochen stehen für die 1. Herren die wegweisenden Spiele gegen die direkten Aufstiegskonkurrenten aus Eggenstein und LiHoLi an. In beiden Spielen werden die 1. Herren eine andere Leistung zeigen müssen, um sich die wichtigen Punkte im Aufstiegsrennen zu sichern.

    Es spielten:

    M. Kiefer (Tor), D. Kuhn (Tor), M. Leiser, J. Riedling (2), B. Frohberg (3/1), S. Lichtenwalter (1), D. Scheurer (3), J. Schmid (4), P. Rüdinger (3), F. Benkendorf (4/1), M. Pyko (2), K. Debellemaniere (5), J. Wörteler (2)

  • 30.01.2022: SG Stutensee-Weingarten 2 – TS Mühlburg 17:30 (10:16)

    Souveräner Auswärtssieg – Form der letzten Spiele bestätigt!

    Nach vier ansehnlichen Spielen, in denen eine robuste Abwehr und ein effektiver Angriff aufs Parkett gebracht werden konnte, galt es im heutigen Auswärtsspiel an die letzten Spiele anzuknüpfen. Die TSM war von der ersten Minute an wach und kam gut in das Tempospiel über die zweite Welle zu einfachen Toren, wodurch bereits bis zur ersten Auszeit des Gegners in der 16. Minute ein Vorsprung von 7 Toren herausgespielt werden konnte (6:13). Danach wurde die Spielzeit auf einige Köpfe verteilt und der Vorsprung verwaltet, was zum Halbzeitstand von 10:16 führte.

    Auch in der zweiten Hälfte fanden die Hausherren kein Mittel, um den Angriff der TSM zu stoppen. Gegen 5:1 sowie 6:0 Abwehrreihen konnte sich unser Rückraum behaupten oder die Außenspieler freispielen. Die Abwehr der TSM ließ in knapp 20 Minuten nur 4 Tore zu, was die Heimmannschaft schier zur Verzweiflung brachte.

    Insgesamt repräsentiert das Spiel genau unseren Durchschnitt der geworfenen Tore (30/Spiel) und Gegentore (17/Spiel), worauf für den Rest der Saison aufgebaut werden kann! Die zweite Welle wurde konsequent zu Ende gespielt, an der Chancenauswertung kann hingegen noch gearbeitet werden. Allerdings konnte die TSM wieder einmal ein solides Bollwerk in der Abwehr auf die Platte bringen.

    Es spielten: Benedikt Bromma (7), Philipp Rüdinger (7), Kenny Debellemaniere (7), Martin Pyko (2), Felix Benkendorf (2), Sascha Lichtenwalter (2), Daniel Scheurer (1), Jonas Schmid (1), Julian Wörteler (1), Markus Leiser, Yacer Moussa, Dominik Kuhn (Tor) und Maximilian Kiefer (Tor)

  • 23.01.2022: TSM - TV Neuthard 2 35:17 (14:6)

    Am Sonntag empfingen die 1. Herren der Turnerschaft Mühlburg die Reserve des TV Neuthard, die einzige Mannschaft der es gelang der TS Mühlburg in der Hinrunde einen Punkt abzunehmen. Dies wollte man so nicht stehen lassen und nahm sich vor, das Rückspiel in heimischer Halle anders zu gestalten. Der Start des Spiels fing dann auch vielversprechend an - 4:1 nach 4 Minuten. Im Anschluss schlichen sich aber einige leichtsinnige Fehler und Ungenauigkeiten in das Spiel der TS Mühlburg ein, was verhinderte, dass man sich weiter absetzen konnte (7:4 nach 21 min). Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit mit der 2. Garde auf dem Feld, konnte die TS Mühlburg sich wieder absetzen (14:6 zur Halbzeit).

    In der Halbzeitpause nahm man sich vor, die Führung weiter auszubauen und früh für klare Verhältnisse zu sorgen. Dies gelang auch sehr gut und der Vorsprung konnte immer weiter ausgebaut werden (20:9 nach 38 min zu 26:12 nach 48 min). Der Widerstand der TV Neuthard 2 war zu diesem Zeitpunkt längst gebrochen, so dass die Führung in der Schlussphase stetig ausgebaut werden konnte und ein letztlich ungefährdeter Sieg (35:17) eingefahren werden konnte.

    Das nächste Spiel der 1. Herren findet am Sonntag auswärts bei der 2. Mannschaft von Stutensee-Weingarten statt

    Es spielten: M. Kiefer (Tor), P. Surrey (Tor), M. Leiser, J. Riedling (2), S. Lichtenwalter (4), D. Scheurer (4), J. Schmid (1), P. Rüdinger (3), F. Benkendorf (7/7), M. Pyko (5), K. Debellemaniere (1), Y. Moussa (5), J. Wörteler (3)

  • 17.01.2022: SG Graben Neudorf 2 - TSM 15:35 (9:16)

    Die Herren der ersten Mannschaft siegten souverän gegen einen dezimierten Gegner aus Graben Neudorf. Auf dem Papier spielte der Erste gegen den Letzten. Ein Sieg war demnach Pflicht, aber ein frei aufspielender Gegner, der nichts zu verlieren hat, kann jedem gefährlich werden. Allerdings waren die Verhältnisse schon nach wenigen Minuten klar. Die Defensive hielt stand, es gab kein Durchkommen. Gleichzeitig konnten im Umschaltspiel und über die zweite Welle viele einfache Tore erzielt werden. So stand es 2:11 aus Sicht der Hausherren nach 15 gespielten Minuten. Dann schlichen sich allerdings immer häufiger Fehler in das Spiel der Mühlburger ein. Ballverluste und Fehlwürfe ließen den Gastgeber wieder etwas herankommen. Doch dann verletzten sich gleich zwei gegnerische Spieler und die Auswechselbank war damit leer. Die zweite Hälfte begann wie die erste Hälfte. Ein fünf Tore Lauf in fünf Minuten und der Deckel war drauf. Die SG konnte immer wieder minutenlang kein Tor erzielen, während wir munter den Gegenstoß liefen. Allerdings wurden wieder einmal zwei 7m verworfen, eine Besserung zu den letzten Spielen, aber immer noch nicht gut. Im Endeffekt konnte das Spiel den Erwartungen gerecht werden. Es stehen nun einige anstrengende Wochen bevor, mit sechs aufeinander folgenden Spielen. Das Credo heißt also gesund bleiben.

    Es spielten: Kenny Debellemaniere (5), Philipp Rüdinger (5), Benedikt Bromma (4), Julian Wörteler (4/1), Jonas Schmid (3), Martin Pyko (3), Daniel Scheurer (3), Yacer Moussa (3), Felix Benkendorf (3/1), Sascha Lichtenwalter (2), Markus Leiser, Maximilian Kiefer (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 27.11.2021:SSC Karlsruhe II - TSM 17:32 (8:13)

    Wie so oft schon in dieser Saison musste die TSM mit einer geschwächten Mannschaft antreten. Doch man konnte sich auch wieder auf die Starke Defensive und das Umschaltspiel verlassen und somit einen weiteren Sieg einfahren. Besonderen Dank gilt dabei unseren Zuschauern und Fans, die die Halle des SSC zu einem Heimspiel machten!

    Die Verhältnisse waren schon nach wenigen Minuten klar, schnell konnten wir drei Tore erzielen und in der Defensive gab es kein Durchkommen. Selbst als den Hausherren ein 7M zugesprochen wurde, war Dominik Kuhn bereit. So kassierten wir den ersten Treffer erst nach sieben Minuten. Beim Stand von 4:10 nahmen die Gastgeber eine Auszeit und verkürzte bis zur Halbzeit auf fünf Tore.

    Nach der Halbzeitpause gelang wieder ein Blitzstart in Hälfte Zwei und innerhalb weniger Minuten wurde der Vorsprung auf neun Tore ausgebaut. Mit einfachen Toren im Gegenstoß und der zweiten Welle konnten die Gäste aus Mühlburg unaufhaltsam davonziehen. Nur dringend zu verbessern ist die Wurfquote, ob frei vor dem Tor oder auch vom Punkt wurde wieder einiges liegen gelassen.

    Im Großen und Ganzen können die Männer aus Mühlburg auf eine solide Leistung zurückblicken. Beste Genesungswünsche gehen raus an unseren Hünen Kenny, der wieder viel einstecken musste!

    Es spielten: Kenny Debellemaniere (5), Benedikt Bromma (8), Sascha Lichtenwalter (2), Felix Benkendorf (1/1), Philipp Rüdinger (5), Jonas Schmid (2), Martin Pyko (3), Julian Wörteler (4), Yacer Moussa (2), Julian Riedling, Dominik Eickenberg (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 20.11.2021: TSM-SG Hamb. Weih. 2 37:22 (16:9)

    Die 1. Herren der Turnerschaft Mühlburg empfingen zum Heimspiel die zweite Mannschaft der SG Hambrücken/Weiher. Beide Mannschaften waren sehr gut in die Saison gestartet, befinden sich im oberen Tabellendrittel und waren dementsprechend motiviert einem direkten Konkurrenten die Punkte abzunehmen. Die Anfangsphase war dementsprechend ausgeglichen, wurde aber schon durch die Mühlburger Abwehr dominiert (8:5 nach 12 min). Wir setzten ein erstes Ausrufezeichen, als wir trotz doppelter Unterzahl das Tor auf Grund überragender Abwehrarbeit und einem gut aufgelegten Torhüter sauber halten konnte. Bis zur Halbzeit kam die TS Mühlburg dann immer besser ins Spiel und erspielte sich eine deutliche Führung.

    In der zweiten Halbzeit konnte die 1. Herren der TS Mühlburg auf Grund ihrer Abwehrarbeit das Spiel souverän gestalten. Der Gast wurde dadurch immer weiter entnervt und konnte zum Ende des Spiels nicht mehr dagegenhalten. So verbuchte die TS Mühlburg einen relativ ungefährdeten Heimsieg und bleibt zu Hause unbesiegt.

    Es spielten: M. Kiefer (Tor), D. Kuhn (Tor), M. Leiser, S. Weber, S. Lichtenwalter (2), D. Scheurer (4), J. Schmid, P. Rüdinger (4/1), F. Benkendorf (2), M. Pyko (2), K. Debellemaniere (7), Y. Moussa (6), B. Bromma (7), J. Wörteler (3)

  • 15.11.2021: TG Eggenstein II - TSM 19:21 (6:7)

    Die Herren aus Mühlburg fuhren am vergangenen Sonntag nach Eggenstein zum Spitzenspiel beim Tabellenführer. Wegen einiger Ausfälle musste das Spiel der Zwoiden abgesagt werden, so konnte immerhin der Rest unsere Truppe verstärken.

    Das Spiel startete rasant und beide Mannschaften konnten schnell die ersten Treffer erzielen. Zur ersten Führung trafen die Mühlburger in der siebten Spielminute und sollten diese auch nicht wieder hergeben. Schlüssel zum Erfolg war wieder einmal die Defensive, so erzielten die Hausherren in der ersten Halbzeit bloß drei Toren aus dem Spiel heraus. Allerding waren 7m ein sicherer Torgarant der Gastgeber. Nach der Halbzeit erwischten die Gäste aus Mühlburg einen guten Start und die Führung konnte ausgebaut werden. Bei sechs Toren Vorsprung für uns, nahm Eggenstein eine Auszeit. Die Hausherren gaben nochmal richtig Gas, doch jetzt machte sich die Unterstützung der Zwoiden spürbar und mit wichtigen Toren konnte die Führung auf ein 12:19 gefestigt werden – es waren noch 10 Minuten zu spielen. In Mühlburger Manier machten wir es nochmal spannend, die zwei Punkte wurden aber letztlich sicher eingefahren.

    Es spielten: Kenny Debellemaniere (6), Benedikt Bromma (4), Sascha Lichtenwalter (3), Jonas Weber (2), Luca Sventurato (2), Felix Benkendorf (1), Philipp Rüdinger (1), Julian Wörteler (1), Yacer Moussa (1), Markus Leiser, Daniel Scheurer, Christoph Ulbert, Maximilian Kiefer (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 17.10.2021: TSM - SG Stutensee-Weingarten 2 37:16 (20:8)

    Am Sonntag empfing die 1. Herren der TSM zum Heimspiel die 2. Mannschaft der SG Stutensee-Weingarten. Das Spiel startete für die 1. Herren der TSM optimal mit einem 8:0 Lauf bis zur 10 Minuten. Dieser Lauf gestützt auf eine hervorragende Abwehr und eine gute Torhüterleistung, gab dann auch den Ton für den weiteren Verlauf des Spieles vor. Die SG Stutensee-Weingarten kam nach diesem ersten Rückschlag zwar auch langsam im Spiel an, hatte dem hervorragenden Spiel der Mühlburger Herren an diesem Abend aber nur wenig entgegen zu setzen. Bis zur Halbzeit verlief das Spiel daher weiter in gewohnten Bahnen und führte zu einen Halbzeitstand von 20:8.

    Nach der Halbzeit blieben die Herren der TSM bis 44 Minuten ohne Gegentor und bei einem Spielstand von 28:8 war die Partie eigentlich zu Ende. Die letzten 15 Minuten plätscherte das Spiel noch etwas vor sich hin und endete mit einem deutlichen 37:16 für die TSM.

    Die 1. Herren der TSM haben nun 4 Wochen Zeit sich auf ihre nächste Aufgabe auswärts bei der TG Eggenstein 2 am 14.11.2021 vorzubereiten.

    Es spielten:

    Kiefer (Tor), Kuhn (Tor), Wörteler (5), Bromma (3), Moussa (7), Debellemaniere (4), Pyko (4), Benkendorf (1/1), Schreurer (7), Lichtenwalter (1), Riedling (4), Leiser (1) 

  • 10.10.2021: TV Neuthard II - TSM 20:20 (6:9)

    Am vergangenen Wochenende fuhren die Herren der Turnerschaft an die alte Wirkungsstätte von Trainer Bayerl, dem TV Neuthard. Trotz krankheitsbedingter Ausfälle und angeschlagenen Männern im Kader, war es das klare Ziel hier zwei Punkte mitzunehmen. Am Ende musste sich mit einem Punkt begnügt werden, der sich anfühlte wie eine Niederlage.

    Beide Mannschaften starteten sehr verhalten in das Spiel. So wurden in der ersten viertel Stunde des Spiels nur 7 Tore erzielt. Die TSM wollte an die starke Abwehrleistung der vergangenen Woche anknüpfen, dies gelang in der ersten Halbzeit gut. Dafür machte sich eine Ideenlosigkeit in der offensive breit. Die 5:1 Deckung der Hausherren sorgten für viele Fehlpässe auf Mühlburger Seite und wenn es zu einem Durchbruch kam, konnten von außen die Bälle nicht verwandelt werden. Somit endete der erste Durchgang sehr Tor arm, die klare Ansage beim Pausentee: Die Defensive darf nicht einbrechen!

    Wie so oft können die Herren aus Mühlburg die Ansagen ihres Coaches punktgenau umsetzen und leisteten sich kurz nach Wiederanpfiff große Fehler in der Defensive. So konnten sich die Gastgeber zu einem 10:11 herankämpfen. Nachdem die ersten Minuten der zweiten Hälfte völlig verschlafen wurden, setzten unsere Herren zu einem Zwischenspurt an und konnten sich eine viertel Stunde vor Ende mit vier Toren absetzen. Doch Neuthard tat es uns gleich und packte nochmal eine Schippe drauf. So stand es fünf Minuten vor Schluss 18:18. Es folgte eine Auszeit in der sich die Herren nochmal sammeln konnten und in den folgenden Minuten wieder eine zwei Tore Führung herausspielten. Neuthard setzte alles auf eine Karte und spielte die letzte Minute eine Manndeckung und konnte sich belohnen und erzielte acht Sekunden vor Schluss den Ausgleichstreffer. Somit verspielte die TSM leichtsinnig einen Punkt.

    Plan für die nächste Trainingseinheit: Abgezocktheit in den Schlussminuten

    Es spielten: Kenny Debellemaniere (7), Benedikt Bromma (5), Martin Pyko (2), Julian Wörteler (2/1), Felix Benkendorf (2/1), Julian Riedling (1), Sascha Lichtenwalter (1), Jonas Schmid, Daniel Scheurer, Yacer Moussa, Maximilian Kiefer (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 03.10.2021: TSM – Graben-Neudorf II 24:18 (10:11)

    Nachdem die TSM die Saison 2020/21 ungeschlagen als Tabellenerster und einer historisch einzigartigen Statistik von 1 Sieg und 0 Niederlagen abgeschlossen hat, war klar, dass der Auftakt in die neue Saison an die ehemaligen Erfolge anschließen muss.

    Zum ersten Spieltag empfing die TSM in ihrer unüberwindbaren Feschdung den Gegner aus Graben-Neudorf, der seine zweite Garde mit Spielern der ersten auffüllen musste. Durch einige Trainingsspiele waren die Gesichter bereits bekannt und man konnte erahnen, dass eine körperbetonte Auseinandersetzung nicht allzu lange auf sich warten ließ. Den besseren Start erwischten die Hausherren und zogen mit 3:0 nach knapp 5 Minuten Spielzeit davon. Nach der ersten Luft konnte der Vorsprung von 3 Toren nicht gehalten werden und so geriet die TSM nach der ersten 2-min Strafe und einem Stand von 7:7 nach 20 Minuten ins Hintertreffen. Verschenkte Gelegenheiten im Konterspiel und beim 7-Meter sowie eine weitere 2-min Strafe erschwerten die Aufholjagd, doch zur Halbzeit konnte sich die TSM auf 10:11 zurückkämpfen.

    In der Halbzeit wurde der Beton für das Fundament einer körperbetonten Abwehr angegossen. Durch gutes Zusammenspiel passte sogar Joni für den Ausgleich durch die gegnerische Abwehr. Dann hieß es Sinne eines „Pykomanen“: Feuer frei! Nach 36 Minuten führte die TSM wieder nach 2 weiteren Toren von Martin. In der Abwehr schenkten sich beide Parteien nichts. Allerdings gelang es der TSM nur 7 Tore in der zweiten HZ zuzulassen. Die solide 5:1 Deckung ließ im weiteren Verlauf kaum Torchancen zu, wodurch unsere Torhüter leichtes Spiel hatten. Am Ende konnte ein Vorsprung von 6 Toren ausgebaut werden, was zum Endstand von 24:18 führte.

    Bei einem harten Schlagabtausch, mit immer stärker werdender Abwehr, konnten die ersten zwei Punkte der neuen Saison verhaftet werden. Durch Fehler im Aufbauspiel machten wir uns selbst das Leben schwer. Mit unserer starken Bank könnten wir zudem noch mehr Potential auf das Spielfeld bringen.

    Es spielten: Markus Leiser, Julian Riedling (1), Sascha Lichtenwalter, Daniel Scheurer (2), Jonas Schmid (3), Philipp Rüdinger (3), Felix Benkendorf (1), Martin Pyko (4), Kenny Debellemaniere (5), Yacer Moussa (3), Benedikt Bromma (1), Julian Wörteler (1), Maximilian Kiefer (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 26.09.2020: TSM – TV Neuthard II 30:18 (13:10)

    Es ist wieder soweit, nach einem halben Jahr Handball Abstinenz wird wieder gespielt. Wie gewohnt in der Carl Benz Halle, jedoch in neuer Liga gegen einen unbekannten Gegner. Gäste war die Zweite des TV Neuthard, die alte Wirkungsstätte unseres Coaches Eddie Bayerl.

    Vorweg ein großes Lob und Dankeschön an die Verantwortlichen des Hygiene-Teams, welche ermöglichten das immerhin eine begrenzte Anzahl von Zuschauern in die Halle dürfen.

    Diese bekamen auch gleich einen furiosen Start unsere Herren zu sehen. In nur sechs Minuten gelang es ebenso viele Tore zu erzielen und dabei keines zu kassieren. Dann fanden auch die Gäste ins Spiel und konnten zu Beginn vor allem mit ihrem Kreisspiel die Mühlburger Defensive vor einige Probleme stellen. Es folgten schwierige 15 Minuten bis zur Pause, einige 2min Strafen und 7m Pfiffe gegen Mühlburg ließ Neuthard wieder herankommen. So schrumpfte der Vorsprung auf drei Tore.

    Doch der Schlachtplan für die zweite Hälfte wurde nach Wiederanpfiff perfekt umgesetzt. Noch besser als zur ersten Hälfte starteten die Hausherren in die Zweite. Diesmal ein Acht zu Null Lauf, welcher in wenigen Minuten die 21:10 Führung bescherte – der Deckel war drauf. Nun galt es die restlichen Minuten souverän herunterzuspielen und nicht wie in Halbzeit Eins einen Einbruch zu erleiden. So konnte der elf Tore Vorsprung bis kurz vor Ende gehalten werden. Nach einer letzten Auszeit konnte man sogar noch die 30 vollmachen.

    Auch wenn mit Sicherheit noch nicht alles gestimmt hat können die Herren aus Mühlburg auf einen souveränen ersten Sieg zurückschauen und den Schwung hoffentlich in ihr nächstes Spiel gegen Durlach 3 mitnehmen.

    Es spielten: Philipp Rüdinger (5), Kenny Debellemaniere (6), Julian Riedling (2), Julian Wörteler (1), Sascha Lichtenwalter (3), Martin Pyko (1), Benedikt Bromma (4), Jonas Schmid (4),
    Felix Benkendorf (4/3), Markus Leiser, Daniel Scheurer, Maximilian Kiefer (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

Gateway zum
übermitteln von
Spielberichten [hier...]

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit einem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.